gsehs, sags, gregelt!
Lösungen unabhängig vom Hersteller.

Apple Crash : SNB verliert

An der Börsenstrasse 15 in der Zürcher Finanzcity brennen die Lichter derzeit länger am Abend. Die Buchhalter rechnen, die Spitzenleute zittern.
Die Schweizer Notenbank, gebaut für die Ewigkeit, präsentiert nächsten Mittwoch ihre 2018er Zahlen. Die könnten es in sich haben.
Die Zentralbank erleidet blutige Börsenverluste. Gestern erwischte es die SNB besonders brutal. Sie geriet mitten in den Apple-Crash.
Das bisherige Liebkind der US-Börsen verlor an einem Tag 10 Prozent seines Werts; dies, weil die Umsätze im 4. Quartal 2018 in China schwach ausfielen.
Ein enttäuschendes Quartal im fernen China genügt, und die 1’000-Milliarden-Firma Apple sackt an einem Tag um einen Zehntel ein.
Für die SNB bedeutet das dramatische Rückschläge. Geht man davon aus, dass die Schweizer Zentralbank immer noch gleich viele Apple-Aktien hält wie Ende September, dann beläuft sich das Minus auf eine 10-stellige Summe.
Genau: 1,33 Milliarden Dollar hat die SNB bis gestern Abend, Börsenschluss in New York, mit ihrem Apple-Aktienengagement verloren.

Apples gather round event

At the "Gather Round" event that was held at the Steve Jobs Theater on the Apple Park campus in Cupertino, California, Apple unveiled its new 2018 iPhone and Apple Watch lineup.

Three new iPhones made an appearance, including the high-end flagship OLED iPhone XS and XS Max in 5.8 and 6.5-inch screen sizes and the new lower-priced iPhone XR, which features an LCD display and six color options.

Apple also unveiled new Apple Watch Series 4 models with bigger displays, slimmer bodies, a faster S4 chip, a haptic Digital Crown, and support for taking electrocardiogram (ECG) readings.

If you don't want to watch Apple's full video,
take a look at our recap, which covers all of the major features you need to know in just six minutes.